Start BERLIN Ein weiteres faules Ei im Facebook Universum? HANDMADE DESIGN-WEIHNACHTSMARKT

Ein weiteres faules Ei im Facebook Universum? HANDMADE DESIGN-WEIHNACHTSMARKT

591
4

Im Sommer gab es super nervige Open Air Veranstaltungen von einschlägig bekannten FB Pages, die ein ganz neues Level an Scheiße sein erreichten, indem gesagt wurde: „Info’s zur Location und Line Up folgen bei 3000 Zusagen!“ Manche waren noch einen Tick ehrlicher und schrieben wenigstens, dass die Party erst bei 2500 Zusagen stattfinden könne. Letztlich zeugten beide Varianten von wenig Arsch in der Hose und offenbarten ein rein finanzielles Interesse an dieser Form von Berliner Subkultur.

Trauriger Höhepunkt ist wohl immer noch die „Juten Tach refugees“ Party mit unglaublichen 45963 Zusagen, in denen sich Pegida Hoschis, Antifa, Wutbürger und halbwegs normale Leute nunmehr seit Monaten eine verbale Schlammschlacht liefern. Nähme man diese VA als Spiegelbild unserer Gesellschaft, wir hätten Bürgerkrieg.

Scheinbar wird ein ähnliches Modell gerade auch bei Berliner Weihnachtsmärkten probiert. Bei meiner Recherche zu den coolen Weihnachtsmärkten in Berlin fiel mir der HANDMADE DESIGN-WEIHNACHTSMARKT BERLIN 2015 auf. Der ist aber gar nicht nur in Berlin, sondern auch in Bremen, Stuttgart, Hannover, München, Magdeburg, Potsdam und sogar Wien. Dummerweise fehlt bei allen der Ort und, wie oben bereits erwähnt, finden wir den Zusatz:

„LOCATION und AUSSTELLER Info’s folgen bei 5000 Zusagen!“

Das ist irgendwie doch irreführend, denn gäbe es wirklich diesen Weihnachtsmarkt bereits fertig geplant, bräuchte es keine 5000 Zusagen für diese Information? Vielmehr müsste es hier doch richtig heißen:

Der WEIHNASCHTSMARKT findet erst bei 5000 Zusagen statt!

Vielleicht findet er ja auch ohne die 5000 Zusagen statt, nur klingt das ein wenig nach, ich will nicht sagen Nötigung, aber zumindest Ausübung von so etwas wie sozialem Druck. Du musst hier klicken, sonst haben wir alle keinen Spaß und zum Schluss weinen sogar die Kinder….

Außerdem ist allen Facebook Veranstaltungen die Aufforderung gemeinsam bitte fleißig eure Freunde einzuladen und natürlich auf der „Fanseite“ vorbei zu schauen, wo man am besten gleich noch ein Like hinterlassen sollte. Ein gestern hinterlassener kritischer Post auf deren Page war natürlich heute Morgen schon verschwunden. Auffällig ist auch, dass es auf deren Page keine Fotos von bereits stattgefundenen Märkten gibt.

Die Firma im Impressum:

HOPPER GRUPPE
Monumentenstraße 1
10829 Berlin

ist im Netz nicht auffindbar. Ich finde das alles absolut nicht vertrauenswürdig und kann nur davon abraten, für die VAs eine Zusage abzugeben, oder deren Seite zu liken.

https://www.facebook.com/handmadedesignmarkt/

4 KOMMENTARE

  1. Der Nachtflohmarkt am 14.05.2016 in der Hugenottenhalle in Neu-Isenburg (bei Frankfurt a.M.)war ein absoluter Flop.
    Die beiden jungen Frauen waren – außer dass Sie die Eintrittsgelder abkassierten (€ 4,00/Person) mehr als inkompetent. Gleichwohl der Markt sehr schlecht besucht war – es war ja auch außer bei Facebook keine Werbung gemacht worden (noch nicht einmal ein Hinweisschild vor der Hugenottenhalle*) wurde noch 18:40Uhr Eintrittsgeld gefordert. Erst nach vielen Protesten seitens der Aussteller räumten die beiden jungen Frauen das Feld und verschwanden in Ihrem dicken PKW!!
    *Ein kleines Hinweisschild wurde nach meiner Empfehlung am nachmittag aufgestellt!
    Leider war kein Ansprechpartner von der Marktleitung anwesend.

    Ich hätte nun gerne den Namen des Veranstalters gewußt.

  2. Die Herrschaften sind wieder recht aktiv, in Nürnberg soll der Markt jetzt am 13. März statt finden. Der Ort ist noch geheim (mit weniger als Wochen Vorlaufzeit) und auf detaillierte Nachfragen wird nicht eingegangen. Ich habe Freunde, die an dem Markt Interesse hätten, persönlich ‚gewarnt‘. Bin mal gespannt, wie es weiter anläuft.
    Anscheinend finde die Märkte doch statt, allerdings ist die Qualität unter aller Kanone.

  3. Hallo Jens,

    ich gehöre zum Veranstalter-Team des Handmademarktes (https://www.facebook.com/HandmadeMarkt/). Wir beobachten seit einiger Zeit den vermeintlichen Handmadedesignmarkt. Auch von unseren langjährigen Ausstellern erhalten wir feedback zu dieser Veranstaltung.
    Es handelt sich offensichtlich um Betrug. Die Märkte finden in der Regel nicht statt, die überwiesenen Gebühren (über eine Weiterleitung auf eine niederländische Pay-Site ohne Möglichkeit der Rückverfolgung) verbleiben beim „Veranstalter“. Wir gehen bereits anwaltlich gegen den Veranstalter (ein junger Mann aus Berlin) vor – neben uns noch die Geschädigten eines White Dinners, einer Sneaker-Convention, eines Mädelsflohmarktes, etc.
    Wer Infos über den jungen Herrn haben möchte, kann sich gerne melden.

    • Neue Adresse auf der FB-Page
      VL Eventagentur
      Goethestraße 2-3
      10623 Berlin

      Vorher:
      HOPPER GRUPPE
      Monumentenstraße 1
      10829 Berlin

Comments are closed.