Jenseits von Millionen Lineup 2019 komplett

*Alex St Joan
Dieses Jahr gibt es ein Novum bei unseren Kirchenkonzerten – Elektronik. Auf ihrer Reise von Australien nach Paris ist die Allroundkünstlerin (sie ist ebenfalls Malerin und Schriftstellerin) in Berlin
hängen geblieben. Da liegt doch ein weiterer kleiner Umweg über Friedland nahe. Wer jetzt denkt wir feiern das Loveparade-Jubiläum (30 Jahre) irrt. Die Basedrum wird hier duch vollmundige Bläser ersetzt und lässt einen gleichermaßen druckvollen wie leichten Klang entstehen. Witziger Weise ist sie inzwischen auf dem Label der ebenfalls in Berlin lebenden Australierin Kat Frankie gelandet und hat im Mai mal eben im Vorbeigehen ihre erste EP rausgebracht. Da die auch als Sonderedition in Verbindung mit einem Buch erschien hätte Alexia auch auf die Lesebühne gepasst. Die war aber schon voll. :P

*Freddie Dickson
Wie kriegen wir Sia und Lykke Li auf unser Festival? Ganz einfach: wir laden Freddie Dickson ein. Denn der Londoner Liedermacher ist Fan der der beiden Popgiganten. Stilistisch hört man das (abgesehen von seinem perfektionistischen Songwriting) aber nicht heraus. Als würde einem der nächtliche Präriewind sehnsuchtsvolle Klänge ans Ohr tragen fühl man sich angelockt und möchte tiefer eintauchen. Wer sich schon mal gefragt hat ob man Daniel Johnstons „True Love Will Find You In The End“ noch emotionaler interpretieren kann wird tief beeindruckt sein. Größenwahnsinnige Ausbrüche in Richtung Welshly Arms liegen im allerdings auch nicht fern. Also lasst euch überraschen…

*British.Music.Club
Den ganzen Tag ist er für euch da. Unser DJ Five nimmt euch an die Hand und führt mit seinen liebevollen Moderationen sicher durch die Wirren des Wochenendes. Selbst in der Nacht, da dreht er auf wie eine Waschmaschine und sorgt noch für die derbsten Tanzkracher. Wir schicken ihm einen dicken Kuss!

*HDGDLs
„Love Is A Battlefield“ meint Pat Benatar, „Love Will Tear Us Apart“ wusste schon Ian Curtis. Andreas Dorau hat sogar ein ganzes Album über „Die Liebe und den Ärger der Anderen“ gemacht. Manchmal ist Liebe aber auch ganz schön. Zum Beispiel wenn die besten Lieder zu diesem Thema laufen und wir uns alle ganz doll lieb haben.

*Collage Collective
Das internationale Collage Collective bringt nicht nur die frischesten Bands des Indie Untergrunds in die verstecktesten Clubs Berlins. Sie veranstalten außerdem Weiterbildungen bei denen sie auch all die anderen Bands die gerade nicht auf Tour oder schon gar nicht mehr von Bestand sind dem Publikum nahe bringen. Natürlich in Partyform. ;)

*Kala Brisella DJ-Team
Unser Festival ist mit Eis mindestens so eng verknüpft wie mit Melonen. Daher haben sich Kala Brisella mit ihrer erfrischenden Bühnenshow letztes Jahr sofort in unsere Herzen gespielt. Dieses Jahr kehren sie zurück und werden mit ordentlichem Theater die Aftershow zum Schwitzen bringen. Hoffentlich haben sie auch wieder Eis dabei…

Somit steht nun auch der Timetable:

Freitag
16:50 – 17:30 we formed a band – tbc
17:35 – 18:00 Svenja Gräfen
18:00 – 18:40 Dives
18:45 – 19:10 Christian Dittloff
19:10 – 19:50 Children
19:55 – 20:20 Fabian Hischmann
20:20 – 21:10 Acht Eimer Hühner Herzen
21:50 – 22:50 Say Yes Dog
23:30 – 00:40 ClickClickDecker

Party: Kala Brisella DJ Team & HDGDL‘s

Samstag
14:00 – 14:40 World Brain
15:00 – 15:30 Alex St Joan
15:50 – 16:30 Arionce
16:50 – 17:20 entertainment for the braindead
17:40 – 18:20 Jeremias
18:40 – 19:10 Freddie Dickson
19:30 – 20:10 Steiner & Madlaina
20:45 – 21:25 Black Sea Dahu
22:00 – 23:00 Pabst
23:30 – 00:40 Decibelles

Party: Collage Collective & British.Music.Club