Interview mit „Ick Mach Welle!“

ICK MACH WELLE! ist ein Musikprojekt, in dem Menschen mit Behinderung der Zugang zu elektronischer Musik ermöglicht wird. Ziel ist es, einige der Teilnehmer am Ende des Projektes auf die Bühne zu bringen. Wir fordern Inklusion – auch im Club!
Facebook | Soundcloud

1. Erstmal zum Kennenlernen: Worum geht es bei „Ick mach Welle!“?

Um Musik! Um Musik selber machen.

2. Ihr habt euch 2018 durch ein Fundraising und der Unterstützung von KilleKill und der Lebenshilfe Berlin gegründet. Wieviele Leute machen und leiten euren Workshop/das Projekt?

Das Projekt wird geleitet von 5 Killekill und der Lebenshilfe, genauer gesagt von Katinka, Nico, Markus, Carsten und Felix auch noch so ein bisschen. Und dann gibt es noch die ganzen Lehrer Kai, Dave und André.

3. Wie habt Ihr euch als Truppe zusammen gefunden?

Uwe: Am Anfang hab ich mich mit Markus in der Herzbergstrasse getroffen. Das erste mal war, da war ich ganz alleine. Und dann ist der Werner gekommen und langsam sind auch mehrere Leute gekommen.

Franka: Das war der Raum in der Herzbergstrasse.

4. Wo finden eure Workshops statt, seid Ihr auch ein öffentliches Projekt?

Nein, keine öffentliches Projekt. Wir proben nur in unserem Proberaum.

5. Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?

Franka: Coole Musik, so wie Disco Musik.

Uwe: Elektronische Musik mit Synthesizern und Modulation. Fröhliche Musik!

Werner: Eher wild durcheinander, auch düster und manchmal ziemlich hart.

Franka: Ich finde es cool. Da kann man die Reaktion rauslassen, wenn man angespannt ist. Da kann man die Musik dann spielen und dann ist das weg!

Werner: So richtig schön abfetzten, ne Franka?

6. Wie produziert Ihr das Alles?

Uwe: Es ist ein Proberaum mit vielen Apparaten. Dann fängt der Lehrer mit den Rhythmus an und wir versuchen mit unseren Synthesizern den Rhythmus zu finden. Die Bässe, lang oder kurz….

Franka: Ja, meine Puppe Katinka spielen. (Das ist ein Synthesizer, der wie eine Puppe aussieht, und den Franka „Katinka“ genannt hat.)

Werner: Unterschiedlich, je nach dem! Meistens spiel ich die Drum-Machine oder den CS29 von Yamaha.

7. Ihr seid auch bei dem Spaceberg-Festival in der Kulturbrauerei. Wann kann man euch dort sehen?

Am 14.09, am Samstag, um 00.00 Uhr.

8. Habt Ihr schon weitere Termine im Blick?

Nee, endlich mal Pause ;) Wir hatten einige Auftritten letzter Zeit, aber wir wollen noch weiter! Mehr!

9. Was würdet Ihr jedem als Tipp mit auf den Weg geben, ein paar abschließende Worte zum Schluss?

Franka: Dass die alle bei der Welle mitmachen. Ein Tag mal kommen und mal schauen, was wir so machen. Mal reinschnuppern… und ich würde mich freuen! Dankeschön!

Uwe: Ich möchte auch, dass mehrere Leute vorbeikommen und bei ickmachwelle nachschauen. Es macht sehr viel Spaß!

Werner: Immer nach vorne schauen, nicht unterkriegen lassen und faulenzen gibts nicht!