Liveerlebnis für zu Hause: So kannst du in den eigenen vier Wänden für Atmosphäre sorgen

Das Ausgehen in die vielen Clubs und Bars deiner Stadt bietet immer eine gute Möglichkeit für Wochenenderlebnisse, die später mal zu knackigen Anekdoten werden können. Du triffst spannende Menschen, kannst ausgiebig feiern und vielleicht sogar beste Freunde finden. Manchmal möchtest du aber eher zu Hause bleiben. Das muss nicht gleich ins Cocooning abdriften, da steht eher die Frage im Raum, wann eigentlich die letzte große Abrissparty in deinen eigenen vier Wänden am Start war, und dringend wiederholt werden müsste?

Wir haben mal gecheckt was so geht, und alles fein säuberlich zusammengetragen. #dasnächstesilvesterkommtbestimmt.

Ein Hinweis vorab: Wenn du dich mit Freunden zu einem Event zu Hause triffst, solltest du dich vorab aufgrund der Pandemiesituation informieren, inwiefern und in welchem Umfang das zum jeweils aktuellen Zeitpunkt in deiner Region erlaubt und möglich ist.

Partys und Feiern

Natürlich kannst du eine einfache Haus-Party veranstalten. Diese hat aber nur selten etwas mit der Atmosphäre in einem Club zu tun. Und meistens stehen die Coolen dann gelangweilt in der Küche rum, während der Rest versucht die Bluetooth Hoheit übe die Boombox zu gewinnen. Allerdings hast du einige Möglichkeiten, dem Ganzen etwas auf die Sprünge zu helfen.

Motto

Motto geht immer und ist der einfachste Weg, der Party ein wenig Struktur zu geben. Hier gibt es die verschiedensten bekannten Varianten, beispielsweise:

  • Bad Taste
  • 70s, 80s, 90s
  • Maskenparty

Vielleicht kannst du das Motto nach den besten Partyerlebnissen gestalten, die du bisher in Clubs erlebt hast. Ansonsten kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Womöglich fallen dir sogar Mottos ein, die noch ein bisschen verrückter sind als die, die du und deine Freunde bisher kennen. Kleiner Tipp der Redaktion: Loveparade Outfits aus den frühen 90ern. Ihr werdet kreischend vor Lachen am Boden liegen.

Mehrere „Floors“

Je größer die Wohnung, desto einfacher lässt sich Clubatmosphäre herstellen. Bei mehreren großen Räumen hast du die Möglichkeit, für deine Gäste unterschiedliche „Floors“ mit verschiedenen Musikrichtungen zur Verfügung zu stellen. Vielleicht kennst du dieses Phänomen von WG-Partys in größeren Appartements.

So kann beispielsweise eines der Zimmer von den Schlagerfans, das andere von Freunden der Elektro- und Housemusik genutzt werden. Auf diese Weise bekommt deine Wohnung die Struktur eines echten Clubs – das Wechseln zwischen den Floors kann die Party noch weiter beleben.

Vergiss dabei die Nachbarn nicht. 1. Zettel rechtzeitig in den Hausflur oder besser noch in die Briefkästen, damit niemand drauf rum malt. 2. Schreib drauf, dass natürlich auch sie eingeladen sind. 

Clubfeeling zu Hause?

Mit gewissen technischen Hilfsmitteln kannst du auf den verschiedenen „Floors“ in deiner Wohnung zusätzlich Clubatmosphäre schaffen. So hast du beispielsweise die Möglichkeit, die Zimmer nur mit farbigem Licht auszuleuchten und ansonsten relativ dunkel zu lassen. Das dunkle, bunte Farbenflair kommt dem Vibe in einem Club sehr nah. Lustige kleine Partylichteffekte gibt es schon für unter 20 Euro.

Eine weitere Option ist der Einsatz einer Nebelmaschine. Der Vorteil ist, dass du im Gegensatz zu den großen Tanzflächen eines Clubs in den kleineren Räumen zu Hause schon mit wenig Nebel einen eindrucksvollen Effekt erzeugen kannst. Lass aber keinen Scherzkeks an das Ding. Wenn Tonnen an Nebel aus dem Fensterwallen, könnte sich jemand genötigt fühlen, die Feuerwehr zu rufen.

Große Events live erleben

Für große Events, beispielsweise im Bereich Sport, kommen häufig viele Menschen zum Public Viewing zusammen. Natürlich kannst du die Veranstaltungen wie gewohnt zu Hause vom Sofa aus gemütlich anschauen – oder eben dein eigenes Event daraus machen. Zu den Sportveranstaltungen, die sich hierfür eigenen, zählen unter anderem:

  • der Superbowl
  • Formel 1
  • Verschiedene Fußball-Events

Public Viewing in den eigenen vier Wänden

Der Superbowl findet nur einmal im Jahr statt. Hier kann es sich ganz besonders lohnen, zu Hause ein Event für dich und deine Freunde zu veranstalten, denn die speziellen Public Viewing Locations sind dann entweder zu voll, oder wegen der Zeitverschiebung nicht offen. Wenn du es regelmäßiger magst, bietet die Formel 1, deren Rennen im Zweiwochenrhythmus, manchmal sogar in kürzeren Abständen stattfinden, gute Gelegenheiten.

Gerade große Fußball-Veranstaltungen wie die WM und EM sind alle vier Jahre die absoluten Highlights beim Thema Wohnzimmer Event. Die nächste EM findet im Jahr 2021 statt. Um dem Ganzen noch etwas mehr das Feeling eines Public Viewings zu geben, könntest du den Fernseher an einem hohen Punkt des Raumes aufhängen und möglichst viele Freunde einladen, die das Spiel mit dir im Stehen verfolgen. Public-Viewing-Atmosphäre in den eigenen vier Wänden eben.

Noch etwas mehr Pepp

Vielleicht kannst du mit deinen Gästen zu den einzelnen Spielen auch Wetten abschließen, um die Stimmung noch etwas mehr anzuheizen. Die Quoten zur EM 2021 beispielsweise findest du online.

Je geringer die Zahl der Quote einer Mannschaft ist, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit eingeschätzt, dass sie gewinnt. Falls du also gegen die Wahrscheinlichkeit wettest, kannst du bei deinem privaten Public Viewing für eine kleine Sensation sorgen, wenn du mit deinem Tipp recht behältst.

Bar-Feeling zu Hause

Feiern kannst du in Clubs, aber auch in Bars. Diese Atmosphäre kannst du dir mit etwas Aufwand ebenfalls in deinen eigenen vier Wänden herstellen. Willst du sie besonders realistisch, bedarf es allerdings einem etwas höheren finanziellen Aufwand oder handwerklichem Geschick.

Das Ambiente

Das Licht und die schummrige, gemütliche Atmosphäre vieler Bars mit entspannter Musik lassen sich relativ leicht nachstellen. Einige Lounges sind zudem darauf ausgelegt, einen Vibe erzeugen, die einem Wohnzimmer ähnelt: Gar nicht so weit entfernt von deinen eigenen vier Wänden also.

Hierfür kannst du dich ganz einfach an einer deiner Lieblingsbars orientieren. Falls du nicht so oft unterwegs bist, haben wir dir beispielsweise für Berlin die besten Bars zusammengestellt, auch hier kannst du dich inspirieren lassen.

Falls du etwas Geld übrighast und eine Bar dauerhaft in dein Wohnzimmer integrieren möchtest, kannst du dir ein solches Möbelstück mit den dazugehörigen Hockern zulegen. Mit etwas handwerklichem Geschick besteht sogar die Möglichkeit, sie selbst zu bauen.

Die Drinks als Motto

Zudem kannst du die Drinks für den Bar Abend mit Freunden einem bestimmten Motto widmen. Viele Bars haben sich auf einen bestimmten Getränke-Typ spezialisiert. Unter anderem zählen dazu:

  • Whiskeys
  • Biere
  • Cocktails

Falls du dich mit Letzteren nicht auskennst, kannst du selbst ein wenig herumprobieren. Alternativ findest du im Internet eine Vielzahl von Inspirationen, sowohl für die gängigen Varianten als auch für etwas außergewöhnlichere Cocktails. Bezüglich Whiskeys und Bieren kannst du deinem ganz persönlichen Geschmack folgen oder vielleicht auch etwas Neues ausprobieren.

Konzerte im Wohnzimmer

Musik-Events bringen viele Menschen mit dem gleichen Geschmack zusammen. Sowohl Veranstaltungen in kleineren Locations als auch große Gigs und Festivals haben häufig ihre ganz eigene unvergessliche Atmosphäre.

Live Konzert im Wohnzimmer

Zunächst gibt es die Möglichkeit, ein kleines Live-Konzert im Wohnzimmer zu veranstalten. Vielleicht machst du selbst Musik oder hast in deinem Freundeskreis Künstler oder Bands, die hierauf Lust hätten.

Solche Wohnzimmerkonzerte sind durchaus beliebt, daher findest du online Künstler und Bands, die solch einen Auftritt gegen eine entsprechende Gage anbieten. Auch zur Umsetzung und Planung liefern verschiedene Seiten im Internet Anleitungen, die dir vieles erleichtern.

Bei der Planung solltest du allerdings beachten, dass gerade eine Live-Band ordentlich Lärm macht und du somit eventuell Probleme mit deinen Nachbarn bekommen könntest. Und das nicht zu Unrecht: Die Nachtruhe ist gesetzlich vorgeschrieben und gilt an jedem Wochentag von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens.

Daher solltest du das Livekonzert in deinem Wohnzimmer möglichst früh stattfinden lassen und die eigentliche Feier als eine Art After-Show-Party veranstalten. Des Weiteren kann es hilfreich sein, den Plan mit deinen Nachbarn zu besprechen oder auf leisere Akustikmusik zu setzen.

Live-Streams von großen Konzerten

Eine Alternativoption ist das Streamen von Livekonzerten bekannter Künstler. Viele Acts streamen einige Ihrer Gigs mittlerweile live im Internet. Auch einige Festivals geben virtuellen Zuschauern Möglichkeiten, das Event mitzuverfolgen.

Hierfür ist ein großer Bildschirm oder womöglich auch ein Beamer eine Hilfe. Je eindrucksvoller die Präsentation, desto besser das Erlebnis. Zudem kann es sinnvoll sein, ähnlich wie bei einem Public Viewing im Wohnzimmer eine große Zahl an Gästen einzuladen und das Konzert im Stehen zu verfolgen, um die Atmosphäre möglichst realistisch zu gestalten.

Fazit

Ob Club, Public Viewings für verschiedene Sportveranstaltungen oder Barkultur: Mit etwas Kreativität und Einsatz kannst du nahezu jedes Event, mit gewissen Grenzen natürlich, im eigenen Zuhause erleben. Wichtig dafür ist es, die richtige Atmosphäre zu schaffen. Dabei sind dir sowohl technische Aspekte als auch das Nachstellen deiner Lieblingslocations eine große Hilfe.