Von den Rhythmen des Mbalax begeistert, trat Mark Ernestus eine Reise in den Senegal an. Dort traf die Berliner Techno-Legende auf verschiedene Protagonisten dieses Musikstils aus Westafrika. Es entstand ein gemeinsames Projekt, dem sich ein Griot-Klan aus Sabar-Trommlern und eine Reihe von bekannten Musikern des Senegal anschlossen, darunter auch eine in Wolof singende Chanteuse. Das Ergebnis ist eine so noch nie gehörte Synthese von Marimba-Synthesizern, repetitiven Drumbeats und komplexen Rhythmen, die nicht nur regelmäßig zu mitreißenden Konzerten führt – sondern auch das, was früher einmal paternalisierend “Weltmusik” genannt wurde, auf eine neue Stufe stellt.

A groundbreaking collaboration by the Berlin techno legend Mark Ernestus and Senegalese musicians, a griot clan of Sabar drummers, a throng of well-known instrumentalists and a chanteuse who sings in Wolof. The result is a rousing synthesis of marimba synthesizers, repetitive drumbeats and complex rhythms.

Mi 1.10., 20:00 / HAU1

Vorheriger Artikel2.10. It´s Not a Joke /w Dan Caster, Martin Books u.a. im Vault Club
Nächster Artikel17.10. Civilized. w/ Dilby, Tyler Brunton, FreedomB, u.a. @ Loftus Hall
Born 1972 DJ since 1992 Owner of THE CLUBMAP Part of Zug der Liebe & OpenAir to go