16.4. BORDEL DES ARTS @ Ipse

IPSE
vor dem schlesischen tor 2b, 10997 Berlin

Liebe Bordelgänger, da das Bauamt unserer Stammlocation – Fiese Remise – gerade eine kleine temporäre Zwangspause verordnet hat, melden wir uns mit der Aprilausgabe nun ausnahmsweise aus der schönen IPSE (hinter dem Freischwimmer geradeaus!) zurück, die ja bekanntlich mit dem WAREHOUSE einen großen Indoor-Bruder bekommen hat und dem April Untertitel „Drinnen & Draussen“ ganz neuen Spielraum verleiht – wenn es denn warm wird. So oder so bietet das Warehouse alles was wir brauchen: Top-Anlage, stilsicher-originell eingerichtete 2 Floors und ein nettes Team liefern ideale Bedingungen für unseren kleinen Wanderpuff.

Musikalische Hauptattraktion ist natürlich das THE GLITZ Dreamteam: ANDREAS HENNEBERG & DANIEL NITSCH haben mit „NO DRAMA“ gerade das The Glitz Album-Debüt auf 3000° Records herausgebracht, was jetzt schon (zu Recht) als eines der besten des Jahres erkannt wurde. Aber auch die Gigs von MAT.JOE, GUNNAR STILLER, LICHT & FOOLIK und TONI HAUPT können wir nicht erwarten. Ganz zu schweigen von MIMI LOVE, COCO BERLIN und NILS TWACHTMANN. ERICH LESOVSKY (live) und ALEJANDRO CASTELLI runden ab – alles zusammen bis weit in den Freitagvormittag…

Los geht’s natürlich auch in der IPSE schon um 21.00 diesmal mit einem wahren Kunst-Feuerwerk, das zwei besondere kosmische Nomaden für uns auf die Beine stellen, einen Showcase bestehend aus Fotokunst, Skulpturen sowie Sound-, Video- und Lichtinstallationen verschiedenster aufregender Künstler:

BORDEL DES ARTS pres. MUSÉ „COSMIC NOMADS“

„MUSÉ ist eine transmoderne Plattform und stetig wachsende Gemeinschaft von Kreativen und Freigeistern, die sich transdisziplinären Veranstaltungen und künstlerischen Produktionen widmet. Die Transmoderne beschreibt die neue Ära und holistische Bewegung, in der wir uns gegenwärtig wiederfinden. Dieses Konzept stellt die treibende Kraft der MUSÉ Philosophie dar und ermöglicht einen erleuchtenden und katalysierenden Austausch, und fördert nachhaltige Verbundenheit.

Halea und Francis – das Akteur-Duo hinter MUSÉ – laden euch auf ein nächtliches Erforschen und Zelebrieren des kosmischen Nomadentums ein:

„Als kosmische Nomaden pilgern wir durch Wunderwelten, in denen wir die kleinen und grossen Mysterien des Lebens erkunden… Energieströmen folgend, sich hingebend.

Auf der Suche nach Weideland ziehen wir durch karge Mondlandschaften, erhaschen kurze Blicke vom Schlaraffenland, baden in seichten Wolkenmeeren, und spüren das zärtliche Streicheln der Sonne auf unseren Lippen.“

Mit ihrem Showcase präsentiert MUSÉ verschiedene Ausdrucksformen dieser Erfahrung, des Seins. Zudem wird die Notwendigkeit für eine freie, bewusste und nachhaltige Lebensweise in Einklang mit dem Universum hervorgehoben. „So können wir uns als Nomaden stetig fortbewegen, entwickeln und entfalten, während wir tief verwurzelt in uns selbst sind.“

++ Künstler ++

***
Claire Ferguson

Die schottische Künstlerin lebt, nach einem längeren Aufenthalt in Glasgow und London, nun seit kurzer Zeit in Berlin. Ihre künstlerischen Arbeiten umfassen Video und Sound, Performance, Illustrationen und Text. Außerdem produziert sie Events, immersive Installationen und Vorführungen.

***
Daniela Stanich

Daniela ist eine Medienkünstlerin aus Kolumbien, die sich in den verschiedensten Bereichen der Alten und Neuen Technologien austobt… von Fotografie und Film über Creative Mapping bis hin zu interaktiven Licht Installationen.

***
Halea Isabelle Kala

Halea ist freischaffende Fotografin und Filmemacherin, sowie Gründerin und Creative Director von MUSÉ. Nach ihrem Studium in London kehrte sie wieder in ihre Heimatstadt Berlin zurück, wo sie nun an einer Vielzahl transdisziplinärer Projekte arbeitet. Time To Muse ist ein fortlaufendes Fotografie-Projekt, das bereits 2013 in London als Teil des interaktiven Inside Out Projects von dem Künstler JR geboren wurde. Im Rahmen von Cosmic Nomads präsentiert sie eine Auswahl der in Berlin entstandenen Bilder. Sie versinnbildlichen einen Appell innezuhalten, schaffen Bewusstheit und laden ein sich dem Nachsinnen hinzugeben.

***
Lumifuchs Feierlichter

Veit ist Veranstalter nächtlicher Openairs mit Lasern, Licht und Nebel, und Erfinder von Feierlichtern und smarten Plüschtieren, Informatiker

***
Nikolay Nedev

Nikolay ist ein in Berlin lebender bulgarischer Künstler, der faszinierende Skulpturen kreiert, die sich mit dem Zwischenspiel von Wahrnehmung und Räumlichkeit auseinander setzen. In seinen Arbeiten untersucht er zudem das Streben nach Grenzen, sowie deren Überschreitung und Auflösung.

***
Sara Lindner

Sara ist eine Fotografin aus der jüngsten Abschlussklasse der Ostkreuz Fotografenschule. Die Fotoserie Grüße aus Thailand zeigt Bilder einer Thailandreise im Postkartenstil, die jedoch niemals als Postkarte verschickt werden würden. Hinter den bunten Farben der Bildmotive verbirgt sich etwas Makabres, Morbides, was erst auf den zweiten Blick ersichtlich wird.

***
Shan Blume

Der Berliner Künstler Shan arbeitet in den Bereichen Skulptur- Video- und Laserkunst.

BORDEL DES ARTS pres. MUSÉ

The Glitz
Mat.Joe
Gunnar Stiller
Leon Licht & Foolik (Licht & Foolik)
Toni Haupt
Nils Twachtmann
Mimi Love
Coco Berlin (Page)
Erich Lesovsky LIVE
AlejandroCastelli

MUSÉ Showcase Artists:

Nikolay Nedev
Veit Nachtmann
Daniela Stanich
Sara Lindner
Shan Blume
Claire Ferguson

Special:
Writeathe Art

Bordel Mini Market:
TIMELESS by William MrTimeless Laubert

Lolly Support:
Robert Van Lolly