Vorgestellt: Das Berliner Label Dizzy Tunes holt Chicago House zurück

Markus Schatz, ein Berliner Urgestein und guter Kumpel schafft im Alleingang eine neue Chicago House Welle. So zumindest kommt es mir vor. Der Ausstoß ist gewaltig. Und der Sound ist klingt so, also wäre ich grad im Plattenladen und würde mir die neue Relief Records kaufen. Nur ist das eben 20 Jahre her. Die Energie und Power sind allerdings geblieben. Deswegen käme auch niemand auf die Idee seine Dance Mania Platten zu verkaufen, weil sie einfach einen genialen Bumms haben. Da wurde nie viel experimentiert, und heutige junge Labels holen sich auch genau diese Elemente wieder und releasen releasen releasen.

Schatzi unterscheidet sich insofern von den jungen Hüpfern, das er diese ganzen alten Platten schon mal besitzt (ich auch), nie eine Traktor Muschi war (ich schon) und nen Tonstudio hat (ich nicht), also weiss was er tut.  Ich hab meinen Track für die Flügge Compilation auf BLN.FM auch in seine Hände gegeben und dachte so: „Hey das ist wie Alchemie. Früher wollten sie aus Steinen oder so Gold machen. Hat aber nicht wirklich funktioniert. Aber jetzt. Denn er hat aus meinem MP3 Müll eine hörbare Kreation mit Bumms gebastelt. Tja…Wunder geschehen.“

Insgesamt ist der Herr Schatz bei fünf Veröffentlichungen. Dabei ist die erste Platte gerade mal 10 Monate alt.

Ich hab hier mal alle aufgelistet zum durchhören: