6 YEARS GRETCHEN mit Richard Dorfmeister & Phace vom 6-7.10.2017

Das wundervolle Gretchen wird 6 Jahre alt. Natürlich wird deswegen ein ganzes Wochenende durchgefeiert. Am Freitag geht’s los mit der Electronica-Größe Richard Dorfmeister und dem Jazz-Riesen Henry Wu, der mit seiner Solo-Show live auf der Bühne steht. Der Samstag gehört – wie immer am Geburtstag – ganz RECYCLE – Berlin’s finest Drum’n’Bass – diesmal mit einer Neosignal Nacht.

Fr 06.10.2017 / 23.30 | *Abendkasse 8 € bis 0 Uhr, danach 12 €*
6 YEARS GRETCHEN
Richard Dorfmeister (G-Stone/AT)
Henry Wu (EGLO/22a/UK) solo *live*
Delfonic (Oye Records)
Soulmind (Through My Speakers)
Marc Hype (MPM)
Grzly Adams (Full Scale)

Richard Dorfmeister & Henry Wu: Zeitlose Musik ohne Genregrenzen. 6 Jahre Gretchen – und wie ihr euch vielleicht denken könnt, ist auf dem Dragoner Areal jedes Jahr ein gewonnenes Jahr. Das feiern wir heute u.a. mit Richard Dorfmeister, dessen Name seit über 20 Jahren nicht nur den Downbeat-Fans ein Begriff sein sollte. Den legendären Beitrag zur DJ-Kicks- Serie, mit dem Kruder & Dorfmeister im Jahre 1996 Musikgeschichte schrieben, dürfte wohl jeder von uns im heimischen Musik-Archiv besitzen – genauso wie das ebenfalls zeitlose Doppel-Album „The K&D Sessions“ aus dem Jahre 1998.

Mit G-Stone Recordings besitzen die beiden seit 1994 auch ihr eigenes Label. Parallel zur Formation „Kruder & Dorfmeister“ entwickelte der 1968 in Wien geborene Richard Dorfmeister seit 1994 gemeinsam mit Rupert Huber auch das Projekt „Tosca“, welches seit 1997 in der Sparte „Lounge Music“ bis heute durchweg eine Ausnahmeposition besetzt. Immer wieder lässt er mit einer erlesenen und mesmerisierenden Wiener Melange die Abendsonne über dem See brillieren. Seine Einflüsse reichen von Bossa Nova und Jazz über French 70’s Soundtracks, Klassische Musik, Reggae, Funk und auch Rock. Im Jahre 2011 erschien mit „Private Collection“ ein nach wie vor unglaublich hörenswerter Sampler mit 17 durchaus eklektisch ausgewählten Lieblingsstücken. Im Frühjahr 2013 nahm er für das weltberühmte Label Ninja Tune das Compilation-Album „Solid Steel Radio Show 29/3/2013 Part 3 + 4“ auf. Viel Zeit verbringt er in seinem Studio, um an seinen Produktionen zu frickeln. Seine große Liebe zum Deejaying kommt dabei nicht zu kurz.

Henry Wu ist eine Hälfte der mittlerweile aufgelösten Band Yussef Kamaal, die vor nicht all zu langer Zeit praktisch die meist-gehypte Jazz-Funk-Kombo weltweit war und von vielen als the Next Big Thing des Genres wahrgenommen wurde. Von der Auflösung der Band hat sich Henry Wu aber kein bisschen demotivieren lassen, sondern setzt seine Bandkarriere unter dem Namen Kamaal Williams fort. Auf seinen Solo-Pfaden geht er dagegen etwas elektronischere Wege, allerdings ohne die Sphären des Jazz, Blues. Funk und Soul zu verlassen. Dabei lehnt er sich mal mehr, mal weniger in Richtung Club-Musik, bleibt aber immer groovig, frisch und vor allem mitreißend tanzbar. An diesem Abend steht Henry Wu bei uns mit seiner Live-Solo-Show auf der Bühne – eine Deutschland-Premiere. Wir sind gespannt. Abgerundet wird das Line Up von unseren Residents Delfonic, Soulmind, Marc Hype und Grzly Adams.


Sa 07.10.2017 / 23.30 / RECYCLE presents: 6 YEARS GRETCHEN & NEOSIGNAL BERLIN

*Abendkasse 8 € bis 0 Uhr, danach 12 €*

Box1:
Phace (Neosignal/Critical)
Misanthrop (Neosignal/Division)
The Upbeats (Non Vogue/Vision/NZ)
Posij (Division/Mau5trap/NL)
RECYCLE-CREW
ft. N’Dee + Survey + Mr. Jay + Flower + MC Mace + MC Jamie White
Box2:
7 YEARS IMPULSE – Basskultur
Mikael (Innamind/FI) + Saiman (Impulse/Wobble/Hype) + Infra (ZamZam/BlnFM/Impulse)
Hi-Enz (Low Class Soundsystem/Impulse) + Turrican (Urban Petry/Impulse) + TKVV
(NORD/Impulse) + El Ninho (Impulse) + VJ Flimmerkiste (H.O.M.E./Impulse)

Neosignal: Drum’n’Bass von Abriss bis detailverliebt. Zu unserem sechsjährigen Jubiläum präsentiert euch Recycle heute die dynamische Labelnacht Neosignal von und mit Phace & Misanthrop und weiteren internationalen Gästen. Vor zehn Jahren lieferte Phace sein düster unterkühlten Debüt-Album „Psycho“ – ein Hi-Speed- D&B-Massaker mit Industrial Sounds, funkig-shuffelnden Drumlines und tiefen Bässen. Hervorzuheben ist auch die jahrelange Zusammenarbeit mit Noisia, die zahlreiche Tracks und andere Projekte hervorgebracht haben. Neben unzähligen EPs wie beispielsweise „Now &
Tomorrow“, „Energie“ und „Motor“ brachte Phace im vorletzten Jahr mit „Shape The Random“ sein erstes Soloalbum heraus, auf dem er mit einigen Überraschungen der dunklen Seite von
Drum’n’Bass die progressive Kreativität zurück gibt. Als DJ bespielt Misanthrop weltweit Clubs und Festivals, als Produzent veröffentlicht er erfolgreich auf renommierten Labels wie Division, Shogun Audio, OWSLA, Mau5trap, Renegade Hardware, Subtitles Music und seinem eigenem Imprint Neosignal Recordings, welches er mit Phace zusammen betreibt. Hier erschien auch das gemeinsame Album „From Deep Space“, das durch seine stilistische Flexibilität sowie geschmackvolles Sounddesign glänzte. Im letzten Jahr veröffentlichte er sein sebstbetiteltes Album „Misanthrop”. Das Repertoire reicht hierbei von Komplettabriss bis hin zu detailverliebten Soundexperimenten jenseits der Massenkompatibilität.

In ihrer neuseeländischen Heimat genießen The Upbeats den Status von Popstars. Im Jahre 2013 veröffentlichten sie nach „The Upbeats“ (2004), „Nobody’s Out There“ (2007) und „Big Skeleton“ (2009) mit ihrem vierten Studioalbum „Primitive Technique“ auf Noisia’s Visions Recordings eine imposante High Quality-D&B-Produktion. Bekannt für ihren konstanten Output an energiegeladenen Tracks, toben sich die beiden Neuseeländer in alle Richtungen aus und nutzen mit ihrem eigenen Label Non Vogue die Chance einen anderen Weg zu gehen, als den von den anderen Labels vorgeschriebene. Heute stellen sie uns ihr aktuelles Album „De-Evolution” vor.

Im musikalischen Umfeld von Szenegrößen wie Noisia und Black Sun Empire sozialisiert, war der Weg für den niederländischen Shooting-Star Posij und seinen Trademark-Sound schnell gezeichnet: straight forward! Und so wundert es auch nicht, dass er seine messerscharfen Beats mittlerweile auf Noisias Division Imprint oder anderen namhaften Labels wie Critical veröffentlicht. Seine aktuelle „Hunger EP“ fand sogar den Weg zu Chase & Status und deren Label More Than Alot Records. Und zum Gretchen-Geburtstag darf die heimische Recycel-Crew natürlich auch nicht fehlen: Mit
N’Dee, Survey, Mr. Jay, Flower und den MCs Mace und Jamie White sind alle Residents am Start. In Box 2 feiert die Berliner Impulse Basskultur-Crew ihr siebenjähriges Bestehen. Wir ziehen
unseren Hut vor diesem unermüdlichen Einsatz für den Underground-Sound der tiefen Bässe und die mit ihm verbundene Szene der Hauptstadt. Zahlreiche Weggefährten und Residents werden an
den Plattentellern stehen. Mit Mikael aus Finnalnd haben sie zudem einen begeisternden Headliner eingeladen. Reinschauen lohnt sich allein schon wegen der tollen Visuals vom VJ Flimmerkiste.