DIONYSOS – Schuldlos Schuldig
Premiere 2.10.2021 im Revier Südost – 17:00 Uhr
Weiterer Spieltermin: 3.10.2021 – 17:00 Uhr
Deutsch, ca. 70 min
Der Eintritt ist kostenlos, Reservierungen via https://pretix.eu/ChapeauClub/Dionysos/


Dionysos huldigt dem Exzess, betont den Stellenwert der Kultur und des Feierns für die Gesellschaft, denn Kunst und Rausch sind bedeutsame Ereignisse für Berlin.


Nach den Entbehrungen der Pandemie zeigt Chapeau Club ein energetisierendes Stück. In einer Zeremonie bauen die Performer:innen eine kultische Opferstätte auf. Dionysos erscheint und erklärt die Regeln des Festes. Drei Theaterstücke sollen aufgeführt und anschließend vom Orakel bewertet werden. Etwas oder Jemand muss geopfert werden. Sisyphos rollt seinen Stein durch die Arena, alle Schuldigen gesellen sich zu ihm. Dionysos beschließt sich während eines mysteriösen Rituals selbst zu opfern. Die Dionysien enden in einem rauschhaften Moment der gemeinsamen Ekstase.
Elemente des Zirkus, der griechischen Sagenwelt und Castingshows mit ihren grausamen Urteilen schlagen einen Bogen von den Dionysien bis zur heutigen Clubkultur.


Dionysos ist eine ca 90 minütige surreale Theaterperformance gespielt von 7 Performer:innen, einem Musiker und Beatboxer.


Die Sprache ist deutsch.


Der Chapeau Club kreiert seit 2012 immersive Installationen, surreale und partizipative Theaterstücke. Hinzu kommen Interventionen im öffentlichen Raum, die sich auf die Traditionen von Fluxus und Dada berufen. Ziel ist eine Theaterform, die dem Ex0periment verpflichtet ist und in der die Zuschauenden zu handlungsleite nden Mitspieler:innen des Stücks werden. Die Produktionen präsentieren sich als ortsspezifische Projekte, in denen Realität in Abstraktion verwandelt wird.


Konzept Chapeau Club Künstlerische Leitung Simone Bury, Marc Nikoleit, Magdalena Schnitzler Regie Simone Bury, Magdalena Schnitzler, Marc Nikoleit Ausstattung Simone Bury, Marc Nikoleit Projektleitung Magdalena Schnitzler Social Media, Kommunikation Marc Nikoleit Technische Leitung Akki Kannberg Musik Jakob Kilzer Performance Simone Bury, Alexander Gier, Jakob Kilzer, Jean-Paul Muller, Marc Nikoleit, Danijela Remer, Carolin Schnitzer, Magdalena Schnitzler Fotografie Öffentlichkeitsarbeit Carolin Moje.


Gefördert vom Projektfonds Urbane Praxis, ein Teil von DRAUSSENSTADT.


Der Chapeau Club wurde 2012 im Ruhrgebiet gegründet und bespielt seitdem Nicht-Theater-Orte wie Clubs und Musik-Festivals in ganz Deutschland. Kooperatmionen mit Ruhr Museum, Ringlokschuppen Mülheim, Volksbühne Berlin, Fusion-Festival, at.tension-Festival.

ChapeauClub #Dionysos #DraussenStadt
Vorheriger ArtikelBerliner Design Szene: Adrian | STATTLAB
Nächster ArtikelFuture of Festivals @ Arena Berlin
Born 1972 DJ since 1992 Owner of THE CLUBMAP Part of Zug der Liebe & OpenAir to go