Last Days begann als One-Night-Tribute-Party für Lindsay Lohan und ihre im Netz und in Medien sattsam durchgekaute Selbstdemontage , aber nach diesem ersten Last Days Event, war klar, die Geschichte war keine Eintagsfliege. Es wurde dann eine monatliche Reihe draus, die an verschiedenen, eher ungewöhnlichen Orten, gefallene Promis und Kindheitshelden zelebrierte. Die ganze Last Days Berlin Story gibt es auf lastdaysberlin.com. Zu jeder Last Days Party kann man sich ein passendes Fotoalbum mit verkleideten jungen Menschen anschauen, die heutzutage wohl als Hipster gehandelt werden.

Vorheriger ArtikelSHUT UP & BOOGIE – The Chicago / Garage Edition @ Freudenreich 2.3.2013
Nächster Artikel4 Jahre & Good Bye Horst Krzbrg @ Festsaal Kreuzberg 9.3.2013
Born 1972 DJ since 1992 Owner of THE CLUBMAP Part of Zug der Liebe & OpenAir to go