29.03. | Stattnacht @ STATTBAD

stattbad-berlin

Ewan Pearson (Kompakt)
Mount Kimbie – DJ set (Hotflush)
Baron Castle (Hotflush)
Kate Miller (symbiont-music)

Rebekah (CLR)
dadub – live (Stroboscopic Artefacts)
Benjamin Damage (50 Weapons)
Andrejko (Stattbad)

STATTBAD

Auch wenn diese Debatten eher im Musikjournalismus geführt werden, machte der Begriff Post-Dubstep spätestens nach den ersten EPs von Mount Kimbie die große Runde. Mit ihren Releases auf Hotflush Recordings und ihrem zweiten Album „Cold Spring Fault Less Youth“ gehören Dominic Maker und Kai Campos zur Speerspitze bass-geschwängerter Electronica. Dominic Maker repräsentiert das Duo und was sollen wir sagen, wir freuen uns auf ihr Debüt-DJ-Set in unserem Pool. Apropos Hotflush: Der Wahl-Berliner Baron Castle ist nicht nur bei Scubas Label, sondern auch beim Boiler Room und Greco-Roman sein Finger im Spiel hat. Wir sagen nur: Newcomer-Alarm! Neben der australischen DJ Kate Miller ist mit Ewan Pearson auch einer unserer erlesenen Residents zu Gast. Kleiner Unterhaltungstipp: Auf seiner Homepage schreibt der Brite seit 2007 in angenehm persönlichen Kolumnen über frühe Festivalerfahrungen oder Donna Summer. Check it out!

Im Boiler werden heute Nacht keine Gefangenen gemacht: Nach ihrem schaurig schönen Set im vergangenen September kehrt das italienische Duo Dadub ins STATTBAD zurück. Ihr Live-Set gehört zu einem nihilistischen Kleinod, das unter anderem Tracks ihres grandiosen Debüt „You Are Eternity“ beinhaltet. Neben CLR-Neuling Rebekah wird unser Lieblings-Waliser Benjamin Damage seinen Electronica-meets-Techno-Hybrid zwischen Detroit und britischer Insel abermals bei uns ausbreiten. Nach seinem Floor-Hit „010x“ auf 50Weapons sind auch 2014 schon einige Überraschungen in der Mache. Unser Resident Andrejko stellt Euch dann am Sonntagmorgen die Frage, wie hart ihr wirklich seid. Möge die Kraft mit Euch sein.