24-25.4. Stattnacht @ Stattbad

Fr. 24.04. | Stattnacht im STATTBAD

KiNK -live-
Anno Stamm aka Anstam
Finn Johannsen
Stefan Goldmann


Sa. 25.04. | Stattnacht -last pool night before summer-

Optimo (Espacio)
Waze & Odyssey (W&O Street Tracks)
Ewan Pearson (Kompakt)

Pangaea (Hessle Audio)
Paula Temple (R&S Records)
Sunil Sharpe (Works The Long Nights)
Andrejko (Stattbad)

———
Informationen zu Fr. 24.04. | Macro Records

Es gibt nur wenige Labels im Kosmos unseres allseits geliebten Boing Boom Tschak, die über Jahre ein konstant hohes Niveau halten können und sich gleichzeitig einem unbestechlichen Feingefühl für die Metamorphosen der Club-Idee verschrieben haben wie das Berliner Macro-Label. 2015 ist nicht nur das achte Jahr in full effect, die Betreiber Stefan Goldmann und Finn Johannsen präsentieren in diesem Jahr eine Kollaboration von KiNK und Elektro Guzzi, für das ersterer bei uns die Veröffentlichung feiern wird. Wir schätzen uns daher besonders glücklich, neben den beiden Betreibern auch KiNK wieder in unseren Hallen begrüßen zu dürfen. Daneben kehrt auch Anno Stamm aka Anstam zu uns urück, der zuletzt bei seinem Boiler Room Set mächtig Eindruck hinterlassen hat. Es erwartet euch eine Nacht der Doppelpacks und Übersprünge: KiNK wird zwischen seinem legendären House-Live Act und seinem neuen Cyrillic Techno-Projekt Kernschmelzen veranstalten, während Anstam ja normalerweise ein Live Act ist, aber heute als Anno Stamm auf die andere Seite wechselt und ein opulentes 4/4 DJ-Set spielt. Und die Verantwortlichen für das Ganze, Stefan Goldmann und Finn Johannsen, zäumen die Nacht beidseitig mit ihren überragenden DJ-Sets auf. Der Raum, die Nacht … Macrospective!

———
Informationen zu Sa. 25.04. | Stattnacht

Seine Kolumnen für das Groove Magazin, seine genialen Remixes für Depeche Mode und Metronomy oder sein immer noch fortdauerndes Vermächtnis als Musikenthusiast – so viele Gründe, warum wir froh sind, Ewan Pearson als einen unserer Residents zu haben. Neben dem Briten, und zurück nach seinem letzten Closing-Set, spielt das Duo Waze & Odyssey heute mal im Pool auf. Dort also, wo die Schotten Optimo mit ihrer bunten Mischung aus House, New Wave und Electro Euch bereits um den Finger wickelten. Sublime Moments!

Hessle Audio hier, Hadal dort – oder anders formuliert: Dubstep und Techno sind Pangaeas Fundament, von dem der Londoner seine kraftvollen, düsteren Sets auseinander faltet. Ähnliches gilt auch für den irischen Lokalhelden Sunil Sharpe. Da der Kerl bereits als DJ-Urgewalt bezeichnet wird, sind wir auf sein Debüt im Boiler natürlich doppelt gespannt. Und dass Paula Temple mit ihrem Hybrid-Sets in einer eigenen dunklen Liga spielt, hat die junge Labelbetreiberin schon mehrmals bei uns gezeigt. Na, alle aufgepasst? Genau, denn unser Resident Andrejko ist als Berliner der Einzige, der in dieser Nacht nicht von den Britischen Inseln kommt – sein Techno mitunter aber schon. Boom Repeater!