Zum vierten Lollapalooza-Festival in Berlin erwarten die Veranstalter mehr als 100.000 Fans

David Guetta beim Lollapalooza-Festival 2018 in Berlin

Das Lollapalooza-Festival findet 2018 zum vierten Mal in Berlin statt. In diesem Jahr steigt es im Berliner Olympiastadion. Im Vorjahr war es an der Rennbahn Hoppegarten zu erheblichen Verkehrsproblemen gekommen. Für dieses Festival haben sich Bands wie Kraftwerk sowie Imagine Dragons angesagt. Einer der Superstars des diesjährigen Festivals ist der DJ Davie Guetta.

Wenn DJ David Guetta auf der Bühne steht, dann ist Partystimmung garantiert. Er versteht sein Handwerk wie kaum ein anderer.

Superstar David Guetta ist auch dabei!

Der Franzose David Guetta fing mit 16 Jahren an, in Paris als DJ zu arbeiten. Im Lauf der 1980er-Jahre veröffentlichte der DJ zahlreiche Mix-CDs, die ihm so viel Geld einbrachten, dass er in Paris seinen eigenen Nachtclub eröffnen konnte. Nach kleineren Erfolgen verschwand der DJ Mitte der 1990er-Jahre aus der Dance-Szene. Anfang der 2000er-Jahre begann sein Comeback und er avancierte zum Superstar. Weitere Details zu seiner Karriere hat der Sender SWR3 auf seiner Internetseite bereitgestellt. Heute verbringt der Superstar seine Sommer auf Ibiza im Luxusambiente und „macht Party“. Wo er mit seinem DJ Koffer auftaucht, geraten die Fans in Verzückung und die Partystimmung komm sofort auf. Ein richtiger DJ Koffer verfügt über eine ganz spezielle Innenausstattung, genau wie DJs sie benötigen. Einen solchen Koffer können sich Nachwuchs-DJs im Internet bestellen. Weitere Top-Acts auf dem Festival sind: Armin van Buuren, Scooter, Rag’n‘Bone Man, Liam Gallagher, Freundeskreis, Casper und Years & Years.

Die Indie-Pop-Band Imagine Dragons – im Foto der Sänger Dan Reynolds – zählt zu den Top-Acts des diesjährigen Lollapalooza-Festivals.

DasOlympiastadion erscheint als geeigneter Veranstaltungsort

Perry Farrell hat dieses populäre US-Festival im Jahr 1991 ins Leben gerufen. Im Jahr 2015 feierte Berlin zum ersten Mal das Festival des Jane’s-Addiction-Sängers. Das stellte auch gleichzeitig die Europa-Premiere dar. Das Festival Lollapalooza ist nicht nur für seine bemerkenswerte Musikmischung bekannt, sondern auch für die einzigartige Atmosphäre. Für das Festival 2018 erwarten die Veranstalter mehr als 100.000 Fans für die beiden Veranstaltungstage. Das Gelände ist sehr gut mit dem öffentlichen Personennahverkehrsnetz verbunden. So können in sehr kurzer Zeit große Menschenmassen zur Veranstaltung transportiert werden. Dadurch erwarten die Veranstalter kein solches Verkehrschaos wie im Vorjahr. Über das Chaos beim Festival 2017 berichtete das ZDF.

Integriertes Festivalgelände für Kinder: Kidzapalooza

Das Lollapalooza-Festival ist das einzige in Deutschland, das einen eigenen Kinderbereich auf dem Festivalgelände hat: das Kidzapalooza. In diesem Bereich sind Kinder jeden Alters willkommen. Sie können dort an kreativen Aktivitäten teilnehmen, ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und nach Herzenslust spielen. Für das Kinderprogramm sind einige altersgerechte Künstler engagiert, die Zaubertricks vorführen. Ein weiterer Programmpunkt sind Singkurse mit den Profis. Welche weiteren Überraschungen das Festival Lollapalooza für die Besucher bereithält, ist auf der offiziellen Seite der Stadt Berlin zu finden.

Die Anwohner sind besorgt

In den umliegenden Stadtvierteln Westend und Ruhleben sind die Anwohner schon jetzt besorgt wegen des Festivals. Sie befürchten Lärmbelästigungen durch die Musik, das hohe Verkehrsaufkommen sowie Vermüllung. Außerdem sind sie in Sorge wegen der Tiere, die dort überall in den Pferdeställen stehen. Die Veranstalter versichern, dass das Festival um 23:00 Uhr abends enden soll. Außerdem wollen sie durch zusätzliche Toiletten für mehr Ordnung sorgen. Wann die Anwohner über die Details der Großveranstaltung informiert werden sollen, steht noch nicht fest.

Wie das Festivalgelände am besten erreichbar ist

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Zug, wie mit der U-Bahn (U2) oder der S-Bahn (S5), kommen Besucher vom Zentrum Berlins direkt zum Olympiastadion. Die Fahrt dauert etwa 45 Minuten.

Mit dem Auto ist die A100 oder die B2 die beste Möglichkeit, um zum Gelände zu gelangen. Wie schnell dies geht, hängt maßgeblich vom Verkehrsaufkommen ab. Wie sich die Parkplatzsituation am Festivalwochenende darstellt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Die Veranstalter empfehlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

Pixabay © Free-Photos (CC0 Creative Commons)
Pixabay © StockSnap (CC0 Creative Commons)
Pixabay © IgorSaveliev (CC0 Creative Commons)