Für Infos zur HNY MITTE Party trage hier deine Mailadresse ein.

 Klicke einfach auf den passenden Tag für die Übersicht zu festen Party Dates in Berliner Clubs unter der Woche.
Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag

Ab hier die aktuellen Termine fürs Wochenende!


15.12.2017


16.12.2017


22.12.2017


24.12.2017

Seit vielen Jahren nun, ist die gemütliche Weihnachtsfeier in der Ritter Butzke Teil einer heiligen Tradition. Berliner und die, die beschlossen haben in der Stadt zu bleiben, machen sich auf Richtung Kreuzberg. Die Straßen sind leer und in der U-Bahn findet man sogar freie Sitze. Auch die Ritter Butzke fühlt sich anders an: im Gegensatz zum üblichen Wochenende, öffnen in der großen Location nur zwei drittel des Clubs und bieten das Beste der Szene, In einer Nacht, die der Liebe dieser Stadt gewidmet wird.

 


29.12.2017


30.12.2017


06.01.2018


18.01.2018


19.01.2018


23.02.2018


29.03.2018


27.04.2018


Falls ihr nach “elektro party berlin heute” gesucht habt, sorry Leute: Der Begriff Electro bzw. Elektro wird gern und oft missverständlich genutzt. Ihr meint damit Techno- oder House-Musik, die zwar mit Electro verwandt sind, inzwischen aber als eigene Musik-Genres bestehen. (Nicht zu vergessen: Electro Funk, Electroclash, Electro Pop und Electro Punk.) Mein Verständnis von Eletro wäre am ehesten: Afrika Bambaataa mit Planet Rock [1983] und später alles von Drexciya. Der Electro, den ihr sucht, ist letztlich wieder die Subkategorie der beiden Genres House und Techno. Das kann Techhouse, Detroit Techno, PsyTrance, Deep House oder Minimal sein. Dafür stehen in Berlin allerdings eine ganze Latte an Clubs zur Verfügung. In Berlin ist fast jeden Tag irgendwo eine Elektro Party, denn neben rund 900 Kneipen sind hier 190 Bars und Diskotheken beheimatet. Das bleibt nicht ohne Konsequenzen. Das Gespenst des Clubsterbens geht um in Berlin, und daran ist keineswegs nur die Verdrängung durch Gentrifizierung schuld. Johnnie Stieler, Macher des Horst Krzbgs, eines Clubs der sich durch spannende und außergewöhnliche Bookings auszeichnete meinte schon 2013, es gibt zu viele Clubs. Als Partystadt ist Berlin mit dieser Vielfalt aber auch Weltspitze. Keine andere Stadt ist mit so vielen Clubs in den Top 100 vertreten, ergibt das Voting des britischen Magazins “DJMag”. Und so ist sicher einer der Gründe, dass in Berlin jeden Tag irgendwo eine Elektro Party statt findet, das Abschöpfen der Zielgruppe, an Tagen, an denen die Platzhirsche wie Berghain und Watergate ihre Pforten geschlossen halten.

Montag

Electric Monday at KitKatClub Köpenicker Strasse 76 in Mitte, 10179 Berlin Ab 23 Uhr | 8 Euro – Der KitKatClub liegt gleich um die Ecke vom Tresor und ist ein beliebter Fetischspot für geneigte Publikum. Das wöchentliche Programm ist ausgesprochen abwechslungsreich, mit regelmäßigen Abenden, die von House bis hin zu Psytrance reichen und meist von lokalen DJs bespielt werden. Außerdem gibt es hier öfter Techno Revival Parties wom dann der ganze alte geile Elektro Scheiß aus den Anfangstagen des Techno läuft. House of Waxx im Tresor Köpenickerstrasse 70 in Mitte, 10179 Berlin Ab 23.59 Uhr | 8 Euro – Die neue Inkarnation einer alten Techno-Einrichtung, dem Tresor Club, befindet sich in einem stillgelegten Kraftwerk auf 22.000 m² in der Köpenicker Straße im Berliner Stadtteil Mitte – ein Labyrinth aus Betongängen, die in Kellergewölbe und Industriehallen hüpfen. Darin befinden sich drei separate, aber miteinander verbundene Etagen: Globus und +4Bar für House- und Experimental-Elektro, und natürlich das berühmte Gewölbe, das durch einen 30 Meter langen Tunnel erreicht wird und den Tresorsound kompromisslos trägt. Der Club ist jeden Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag geöffnet. Manic Monday at Minimal Bar Rigaer Strasse 31 in Friedrichshain, 10247 Berlin Ab 19 Uhr | For free – Gewundene Gänge führen dich durch die fünf Räume der Mini.mal Elektrokneipe. Mit bemalten Wänden, Tischtennisspielplatz und täglichem DJ Line-Up hält das Mini dich gerne die ganze Nacht wach. Auf einer Hauptebene während der Woche und auf zwei Etagen am Wochenende helfen meist Berliner Künstler dabei, sich mit minimalen und tiefen House-Sounds in der Zeit zu verlieren. Im nördlichen Stadtteil Friedrichshains nahe der S-Frankfurter Allee und U-Samariterstraße gelegen. Täglich geöffnet ab 19 Uhr. Freier Eintritt. Der Eintritt ist nur für 21+. Let’s Stay Awake im Promenaden Eck Schillerpromenade 11, 12049 Berlin Ab 19 Uhr | For free – Im Promenaden Eck erwartet dich warme Wohlfühlatmosphäre, eine Ping Pong Platte und nice Deko. Holz, coole Deckenelemente und ein tägliches DJ Line-Up auf einer Hauptetage während der Woche und zwei Etagen am Wochenende. Meistens sind Berliner DJs am Start, die zwei nette kleine Floors beschallen, wo dann zum Beispiel Hip Hop auf dem einen und Techno auf dem anderen laufen kann. Im Herzen des Schillerkiezes in Neukolln, in der Nähe vom U-Bahnhof Boddinstraße. Monday Mood at Süss War Gestern Wühlischstraße 43, 10245 Berlin Ab 19.00 Uhr | For free


back to top


Dienstag

Special Days im Humboldthain & Griessmühle, denn in beiden Clubs kannst du dienstags Tischtennis spielen! Pong Club in der Griessmuehle Sonnenallee 221, 12059 Neukölln, Berlin – Tischtennis ab 18 Uhr im Garten // House ab 22 Uhr im Silo. Willkommen zur kollektiven Kreislauftherapie! Hier kannst du Rundlauf und andere Tischtennis Formen spielen. DJs mit Taschen voll schwarzem Gold versorgen dich mit feinsten Klängen aus dem ganzen Frequenzbereich. Bringt deine Kelle mit oder leiht euch eine an der Bar. Open Decks & Tischtennis im Humboldthain Club Hochstraße 46; 13357 Berlin Ab 20 Uhr – Open Decks for Vinyl DJs auf dem Mainfloor. Seit inzwischen mehr als drei Jahren ist Der Tischtennis Club & Open Decks eine feste Instanz für Nordberliner Bewegungsjunkies. Ob die Platten zum Auflegen, die Kellen fürs Tischtennis oder die Ballerinas für den Floor – jeden Dienstag könnt ihr euer Spielzeug mitbringen und vom Wochenende entschlacken. Ob Techno, Drum and Bass, Disco oder Mamas Schlagersammlung – jeder Stil ist willkommen und vom Publikum abgefeiert. Dazu zwei Tischtennisplatten, genug Kellen für alle, ein hochwertiger Kickertisch, satter Sound aus den Boxen und nicht zuletzt günstiges Bier vom Fass. Super Tuesday im Cassiopeia RAW Gelände, Revaler Straße 99, 10245 Berlin Ab 23 Uhr | 5 Euro – Wer behauptet, die Suche nach einer super Party an einem Dienstag wäre verpuffte Energie, wird in die Ecke der Unglaubwürdigen abgeschoben. Denn dieses Schwarze Loch im Berliner Feierkalender wird vom Cassiopeia gestopft mit knallbuntem Feiergarn. Das Feiergarn im musikalischem Kontext: alles was super tanzbar ist – von den 80ern bis heute. Querbeet durch alle Stile. Freier Eintritt bis 23:59 Uhr. Encore.une.Fois im Suicide Circus RAW Gelände, Revaler Strasse 99 im Friedrichshain, 10245 Berlin Ab 23.59 Uhr | 10 Euro – “Und noch einmal” und das schon seit geraumer Zeit hat sich die Party Reihe im Suicide etabliert. Ach und es gibt noch das grauenvolle gleichnamige Lied von Sash! Für einen schnöden Dienstag wird hier immer ganz ordentlich aufgefahren in puncto Line ups. Solide Sache und in Sachen Techno und House sicher die erste Anlaufstelle an einem Dienstag. No Hype in der [ipsə] Vor dem Schlesischen Tor 2; Kreuzberg; 10997 Berlin Ab 22 Uhr | Bis Mitternacht frei – NO HYPE starte im Sommer 2017 als kostenloses Open Air. Die Line ups bestehen meist aus drei Berliner Locals. Ab Herbst ist der Openair Floor dicht ab dann feiern Indoor in den heiligen Hallen vom Ipse Warehouse angesagt. Wechselnde VAs im Chalet Vor dem Schlesischen Tor 3 in Kreuzberg, 10997 Berlin Ab 23.59 Uhr – Das Chalet ist dank seiner, für einen Club, durchaus extravaganten Einrichtung immer einen Besuch wert.  Im 150 Jahre alten Gebäude wurde ein wunderschöner Club gebaut, der die warme Atmosphäre des 19. Jahrhunderts ausstrahlt – und einen märchenhaften romantischen Garten hinten raus hat. Die Line ups sind oft nah dran an alter Bar25 Musik.


back to top


Mittwoch

Techno Mittwoch im AVA Club Warschauer Pl. 18, 10245 Berlin Ab 23 Uhr | 5 Euro – Der AVA Club ist ein kleiner Spot am Warschauer Platz, in dem vor allem lokale DJs House und Techno spielen. Obwohl im Club verschiedene Partys stattfinden, wird jede Woche von zwei Residenzen unterbrochen: Dem Techno Mittwoch mittwochs und Hot Box, eine queere Party für “any and all Genders” am Freitagabend. ein Mittwoch im Farbfernseher Skalitzer Strasse 114 in Kreuzberg, 10999 Berlin Ab 23 Uhr – Der Farbfernseher ist ein Mini Club in einem ehemaligen Fernsehladen an der Skalitzerstraße (daher der Name “Farbfernseher”). Der lütte Floor wurde mit zahlreichen erhöhten Plattformen maximiert. Die Musik ist größtenteils House und Tech House, mit internationalen Gästen und einer rotierenden Besetzung lokaler DJs. Well DONE! im Suicide Circus RAW Gelände, Revaler Strasse 99 im Friedrichshain, 10245 Berlin Ab 23 Uhr – Seit drei Jahren ist die Partyserie am Start in der Berliner Elektronikszene. Jeden Mittwoch gibt es frisch gemixten Sound von Deep- und Tech-House-DJs aus der ganzen Welt. Seit einem Jahr ist sogar ein gleichnamiges Label auf dem Markt. Der Suicide Circus ist der Platzhirsch für Elektro auf dem RAW Gelände und hat neben dem eigentlichen Club auch eine coole Outdoor Area. Wechselnde VAs im Watergate Falckensteinstrasse 49 in Kreuzberg, 10997 Berlin Ab 23.59 Uhr – Das Watergate mit Spreeblick und zwei Floors in Kreuzberg ist ganz klar einer der bekanntesten Clubs. Am Ufer des Flusses gelegen mit raumhohen Glasfenstern bietet es einen Panoramablick auf die Spree mit Vorhängen, die bei Nacht im Club das Tageslicht hereinlassen. Das Watergate ist bekannt für seine LED-Wall, die sich über die gesamte Länge des obersten Stockwerks des Clubs erstreckt. Die Bookings sind hier durchgehend hochwertig, und am Mittwoch sicher die beste Wahl. Tresor New Faces at Tresor Köpenickerstrasse 70; Mitte; 10179 Berlin Ab 23.59 Uhr | 7 Euro – Mittwochs heißt es in einem der dienstältesten Berliner Clubs NEW FACES. Die Reihe erklärt schon durch den Titel worum es dabei geht, sollte aber nicht mit Events wie “Die jungen Wilden” verwechselt werden, denn Newcomer werden auch schon mal aus US rüber geholt. Wochentags lässt sich das riesige verschlungene Club Gebilde im alten Kraftwerk sicher entspannter erleben, als am Wochennende und bietet einen super Einstieg für den ersten Besuch. Symbiotikka at KitKatClub Köpenicker Strasse 76; Mitte; 10179 Berlin Ab 23 Uhr | 10 Euro – SYMBIOTIKKA ist der neue elektronische Mittwoch im KitKat. Neben DJ Bedschallung gibt es Bondage Show live, Playspace (Sex, nicht Computergames) und Bodypainting. Dazu kommt eine Chill Area und frisches Obst. Bitte keine üblichen Casual Streetwear, sondern etwas ausgefallener anziehen.


back to top


Donnerstag

Donnerdogge at Golden Gate Dircksenstrasse 78 in Mitte, 10178 Berlin Ab 23.59 Uhr – In der Nähe der Haltestelle Jannowitzbrücke ist das Golden Gate einer der angesagtesten Clubs Berlins. Der Innenraum ist klein, dunkel und weitgehend frei von Dekoration. man könnte es auch ranzig nennen, aber das voller Liebe für diesen Laden. Es ist bekannt für seine außergewöhnlich langen Betriebszeiten, selbst für Berlin – die meisten Wochen gibt es eine Party am Donnerstagabend, die am Freitagnachmittag endet, dann eine zweite, die am Freitag um Mitternacht beginnt und bis Montagmorgen dauert. Der Club besteht aus einer Haupttanzfläche, einer kleinen Sitzecke, einem Bad im Obergeschoss und einem kleinen Garten im Sommer. Die Musik ist meist ein Techno und House von Berliner DJs. Secret Source at Rosi’s Revaler Strasse 29 in Friedrichshain, 10245 Berlin Ab 23.59 Uhr | 3 Euro – Donnerstags heißt es pure Housemusic all night long. Das Rosis befindet sich weit hinter dem RAW Gelände und ist zu Fuß weitaus schneller erreichbar als von der Warschauer Straße. Mittlerweile ist es bedrängt von viel Gentrifizierungsarchitektur, das benachbarte R19 musste schon aufgeben. Der Club ist klein, sehr liebenswert, mit zwei Floors, kleinen Räumen zum Abhängen, einem “Garten” und wechselnden Parties mit großer Bandbreite an Musikstilen. Step Higher – Drum & Bass / Psytrance at Void Club Wiesenweg 5, 10365 Berlin Ab 23 Uhr | 4 Euro – Der VOID Club kümmert sich seit 2015 um elektronische Musik fernab von Techhouse. Der Schwerpunkt liegt auf Drum & Bass, Jungle, Crossbreed, Breakcore, Hardtechno, Techno, House, Psytrance, Progressive, Dub, Reggae, Dubstep, Bass Music, Hip Hop, Artverwandtes und noch viel mehr. Die Preise sind fair. Fällt sicher unter die Rubrik dder alternativen Underground Clubs in Berlin. Allow Transition at Liquid Sky Berlin/ Maze Club Liquid Sky Berlin, Mehringdamm 61, 10961 Berlin Ab 20 Uhr | for free – Im hinteren Teil des Maze Clubs frönt man seit Sommer 2017 sehr feinen jam Sessions rings um experimental psychedelic ambient, noise electronic dub, new skool triphop oder wie immer man das nennen mag. Turntables und laptops sind nicht erwünscht, hier wird sozusagen live elektronisch musiziert. Der Club hat sehr viel alten Charme und erinnert an die Anfänge von Techno in Berlin. Ist definitiv mal einen Besuch wert. Elektrodonnerstag at Der Weiße Hase RAW Gelände, Revalerstrasse 99, 10245 Berlin Ab 22 Uhr – Kleiner, gemütlicher, leicht “undergroundinger” Club, mit ganz guten Djs und Acts im den Richtungen Techno Goa und DnB. Berlintypisch gehts eher in Richtung abgeranzte Lagerhalle, in den Ecken ein paar Sofas, und das Publikum bietet einen Querschnitt durch Linke und Alternative, Studenten und Touris. Getränkepreise sind im übrigen voll ok. Wechselnde VAs at Gretchen Obentrautstr.19-21, 10963 Kreuzberg – Donnerstags sind immer Konzerte! Gretchens Programmgestaltung umfasst Electronica, Electro, Trap, Trap, House, Bass, Dubstep, Drum’ n’ Bass, Experimental, Avantgarde, Funk und Hip Hop – meist auf zwei Etagen. Der Club hat seinen Sitz in Berlin-Kreuzberg. Das Gebäude verfügt über eine Gewölbedecke auf Säulen. Im Sommer ist ein Außenhof geöffnet.


back to top