5.09.2015 – Tresor meets Trümmern und Träumen

TRESOR

SA 05.09.2015 – Tresor meets Trümmern und Träumen

19:00 h – Globus – free entry

Globus:
Video Lecture “25 Jahre Wiedervereinigung am Beispiel des Tresors” von Dimitri Hegemann
Talk: Andreas Böttcher, Rainer Schmidt, Dimitri Hegemann & Gäste
Musik: Moritz von Oswald, René Löwe & Dimitri Hegemann

23:59 h – Globus | Tresor

Globus:
Moritz von Oswald (Basic Channel, Tresor Records/ Berlin)
René Löwe aka Vainqueur (Chain Reaction, Scion Versions/ Berlin)
Detroitrocketscience aka Alan Oldham (DRS, Pure Sonik Records/ Detroit)
Sven von Thülen (Work Them Records/ Berlin)

Tresor:
Pacou (Tresor Records, Cache/ Berlin)
Wolle XDP (Tekknozid/ Berlin)
Ro (Tresor.Berlin)

Pacou by Marie Staggat

Zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls spürt Trümmern und Träumen am 5. und 6. September entlang der Spree, der East Side Gallery und rund um die Oberbaumbrücke den Entwicklungen der Berliner Clubszene vor und nach der Wende nach. Da darf der Tresor natürlich nicht fehlen! “Tresor meets Trümmern und Träumen” präsentiert ab 19:00 Uhr einen Abend voller persönlicher Einblicke in die Geschichte des Clubs als eines zentralen Schauplatzes der Wiedervereinigung von Ost und West, kuratiert vom Tresor-Gründer und Kulturaktivisten Dimitri Hegemann höchstpersönlich. Dimitri Hegemann eröffnet die Feier mit einer Video-Lecture zu 25 Jahren Wiedervereinigung am Beispiel des Tresors. Der Club als Folie, durch die wir das vergangene Vierteljahrhundert mit all seinen gewaltigen Veränderungen, Erfahrungswerten und Errungenschaften Revue passieren lassen. Im Anschluss folgt ein Zeitreisegespräch zwischen dem Ost-Berliner Philosphen und Theologen Andreas Böttcher, dem Journalisten Rainer Schmidt, dem einstigen West-Berliner Dimitri und weiteren Gästen über die Zeit auf den jeweiligen Seiten vor und nach der Wende. Wo ging man hin? Was trank man und wie teuer waren die Drinks? Die Miete? Wie kommunizierte man? Wie feierte man? Wo traf man sich? Welchen Berufswünschen ging man nach? Bis hin zur Gretchenfrage: war es früher wirklich besser? Musikalische Zwischenspiele von Dimitri Hegemann, Moritz von Oswald und René Löwe alias Vainqueur.

Ab Mitternacht lassen wir dann schließlich die Membranen sprechen, wenn der Club eröffnet und einige der absoluten Techno-Pioniere der Wendezeit den Soundtrack zur Nacht und den vergangenen 25 Jahren Hauptstadt liefern. Darunter neben von Oswald und Löwe auch Wolle XDP, der als Teil der Tekknozid-Posse schon weit vor Eröffnung des Tresors Ost-Berliner Techno-Wege ebnete; Sven von Thülen, dem Verfasser von “Klang der Familie”, der definitiven Oral History Berliner Technokultur; Tresor-Legende Pacou; Techno DJ, Produzent und Comic-Artist Alan Oldham und Clubresident Ro.

AlanOldham by Marie Staggat