Labelinterview mit Mathias Modica von Gomma, Toy Tonics & Kryptox

Wie bist du dazu gekommen, das zu tun, was du tust? Wann kam die erste Idee, das Label zu kreieren?

Ich habe Musik produziert, die kein anderes Label mochte… daraufhin hab ich selber eins gegründet, dann ein zweites , ein drittes.. dann kamen andere Artists dazu, die ich entdeckt habe und fördern bzw produzieren wollte. (WhoMadeWho, Mocky, Coeo, Black Loops, und zig andere)

Nenn ein paar Statistiken, wann das Label erstellt wurde, wieviele Releases, wieviele Vinyls und wieviele Pakete/Pakete haben wurden versendet?

Gomma (für Indie Disco und experimental Electonica): ca 20 Alben… 100 12inches.
Toy Tonics (für funky dance music): ca 70 EPs
Kryptox (für kammermusikJazzElectronic Experimente): 3 EPs (gerade erst gestartet)

Fast alles Vinyl & digital. Früher CD.

Pakete? Keine Ahnung.. :) Wir machen viel über Bandcamp jetzt. Da geht einiges raus.

Aus welchem Land kommen die meisten Käufer?

UK; Mexico, France

Auf welche Veröffentlichung bist du am meisten stolz?

Puh, sind so viele tole Projekte.

Gomma: Vielleicht die 4 Alben mit WhoMadeWho (since day 1) oder die Arbeit mit James Murphy. Aber auch die Kunstprojekte und Ausstellungen, die wir hatten. Zum Beispiel in Japan mit dem 032C Magazin oder im Haus der Kunst München.

Toy Tonics: Zum Beispiel die Coeo-Platten, die Moodyman und Kerri Chandley zur Zeit gerne auflegen. Das freut dann schon, wenn die US Götter das gut finden was man entwickelt. Oder die Tracks die DJ Harvey gerade auflegt von uns, das bestätigt einen dann, auch wenn man in Deutschland kaum wahrgenommen wird mit dem Label ,aber vor allem deutsche Künstler hat :)

Toy Tonics crew: coeo, rhode & brown, kapote + mathias modica & moritz butscheck (label heads)

Kannst du beschreiben, was ein typischer Büroalltag für dich bedeutet?

Wir sind zu dritt… wir hören Musik, essen ausgiebig zu Mittag, und machen halt so rum. Früher haben wir den ganzen Tag gekifft.. heute eher frische Luft.. :)

Wer macht mit? Produzierst du selbst auch oder bist DJ?

Ich habe Klavier studiert, dann angefangen zu produzieren und dann Lables gegründet
weil ich die meisten Labels programmatisch langweilig fand. Dann begann ich Platten zu sammeln und aufzulegen. Inzwischen hab ich fast die ganze Welt bereist und finde es gut daheim zu bleiben und die anderen auflegen zu lassen. Bin lieber im Studio oder hänge mit den Künstlern daheim in Berlin.

Welche Vertriebswege nutzt du?

Digital und Vinylvertieb.

Wie stark nutzt du Youtube und was hat es gebracht?

Da laden wir alle Tracks hoch, weil ja viele Leute dort Musik hören. Wieviel? Wir haben sicher über 30 Mio Plays.. aber keine Ahnung.. unzählbar.

Schon mal bei Klickzahlen auf Soundcloud nachgeholfen?

Nee. bringt ja nix. Kann man ja sehen wenn es nicht natürlich ist.

Wo findest du junge hungrige und ambitionierte Artists?

Im erweiterten Freundeskreis oder durch Vorschläge von Bekannten. Früher viel durch das DJing oder Auflegen around the world. Wir bekomme so viele Demos zugeschickt dass es leider unmöglich ist das alles zu hören.

Welche Auswirkungen hat Streaming mit Spotify auf die wirtschaftliche Lage eines Indie-Labels?

Super.Ohne Spotify und Youtube wäre die Welt dümmer und Millionen von Musikern würden nicht gehört werden. Früher war Musik elität. Jetzt sozusagen sozialitisch: jeder kann alles hören. Unabhängig vom Gehalt. :)

Wenn du nach neuer Musik suchst, was sind Schlüsselelemente und Faktoren, nach denen du suchst, abgesehen davon, dass es offensichtlich ein großartiger Track ist?

Innovativ, musikalisch interessant und auf hohem Niveau. Egal ob Dance oder Listening: ich mag Musik die nicht nur von begabten Programmierern und Produzenten, die Ablelton und Logic beherrschen gemacht ist, sondern von Leute die auch einen Musik Background haben, Instrumente gelernt haben, was von Musikhistory und Harmonielehre verstehen. Das hört man in 30 Sekunden. 90% der elektronischen Musik fällt also aus.. Gerade die Clubmusik ist sehr einfältig

Wie würdest du den Stil und die Vision des Labels beschreiben?

Gomma :Indie Disco, Abstract electronica
Toy Tonics: Schwarze US Disco und Funkmusik gepaart mit europäischen Dance Vibes
Kryptox: Nie dagewesene Musik zwischen Kammermusik, Jazz und Electronica

Welche Seiten oder Apps benutzt du, um neue Tracks anzuhören/zu finden?

Alles

Für die Produzenten da draußen, die ihre Demos per E-Mail einsenden, welche Tipps würden du ihnen geben, wenn sie ihre Tracks schicken?

Gomma@gomma.de